#teuto bleibt!
Aktuell Kalkabbau

#teuto bleibt! – Waldspaziergang am 24.03.2019 im Zeichen der neuen Absperrungen

Protest gegen die Ausweitung der Kalkabgrabungsflächen am Teuto

Am neuen Steinbruchtor mitten auf dem alten Hermannsweg war Schluß: Ungläubiges Erstaunen über die Ausmaße der bevorstehenden Rodungen und die Aufhebung des Hermannsweges in diesem Bereich begleitete den 2. Waldspaziergang in Höste. Unterstützt von den Naturschutzverbänden Greenpeace, BUND, NABU und LNU wiesen Pro Teuto-Vorstand Wolf Krasting und Jan-Niclas Gesenhues von den Grünen als Veranstalter auf die nun endgültige Verlegung des Hermannsweges und den anstehenden Abbau von Kalkstein nach Rodung des Waldes an dieser Stelle hin.

#teuto bleibt!
Vor dem inzwischen abgesperrten alten Hermannsweg am Wanderparkplatz Sudenfelder Straße – Waldspaziergang am 24.03.2019

Die bereits 1999 genehmigten Abbaubereiche werden in nächster Zeit gerodet, der Abbau soll beginnen – obwohl nicht klar ist, ob die Genehmigungsauflagen z. B. hinsichtlich des Wasserschutzes in allen Punkten erfüllt worden sind. Und ein Ende ist nicht in Sicht: Tieferlegung und Abgrabung weiterer Flächen sollen am Teuto dafür sorgen, dass der Abbau auch weit über 2027 hinaus weitergehen kann.

Bärlauch begleitete den Waldspaziergang am Hohner Bruch – dort sind inzwischen große Bereiche des Bärlauch-Buchenwaldes gerodet und die Pflanzen am Südrand des Steinbruchs Geschichte

Ankündigung des 2. Waldspaziergangs am 24.03.2019

In naher Zukunft soll auch an der Westgrenze des Steinbruchs Höste der Wald für den Kalkabbau im Rahmen der bereits 1999 ausgestellten Genehmigung gerodet werden. So wie am benachbarten Steinbruch Hohne, dort wurden schon in den letzten Wochen Bereiche des Teutoburger Waldes zur Vorbereitung weiterer Abgrabungen gefällt. Und weitere, neue Ansprüche an den Teuto und die Natur sind zu erwarten – z.B. Vertiefung des Hohner Steinbruchs, Verkleinerungen des Natura-2000-Gebietes, Ausweisung zusätzlicher Abbauflächen. Ein Ende ist nicht in Sicht!

Deshalb findet der zweite Waldspaziergang unter Teilnahme zahlreicher Aktiver auch der Naturschutzverbände (BUND, LNU, NABU) statt unter dem Motto #teuto bleibt! am:

Sonntag, 24.03.2019 in der Zeit von 12 bis 15 Uhr. Treffpunkt ist der Wanderparkplatz an der Sudenfelder Strasse in 49525 Lengerich. Hinweis: Am Wanderparkplatz stehen nur wenige Parkplätze zur Verfügung.